Private Film und Fotoecke von
Karin Westhauser & Achim Vollrath
Heslacher Wasserfälle
09.08.2015
selbst viele Stuttgarter wissen nicht, dass es in Stuttgart Wasserfälle gibt.

Durch die lange Trockenheit war heute vom Wasserfall leider nur ein Rinnsal zu finden.

Zur Sicherstellung der Stuttgarter Wasserversorgung wurde im 16 Jh. die obere Glems zum Pfaffensee aufgestaut und das Wasser durch die Heideklinge in den Nesenbach geleitet. Auf Grund des starken Gefälles bildeten sich an manchen Stellen Wasserfälle.

Die Heideklinge bzw. die Heslacher Wasserfälle werden seit etwa 1870 nur noch mit Wasser aus dem Parksseen gefüllt, wenn diese bei starken Regenfällen überlaufen. Daher sind die Wasserfälle seither deutlich kleiner und weniger stark.

Von 1896 bis 1961 hatten die Heslacher Wasserfälle einen eigenen Bahnhaltepunkt, den Haltepunkt Wildpark.

Top
Alle Alben